Ipsos GmbH - Publikationen & Presse http://www.ipsos.de/ Dieser Feed beinhaltet alle Meldungen aus dem Presse-Bereich. de-de Ipsos GmbH Nationaler WohlstandsIndex für Deutschland leicht unterm Vorjahresniveau http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/nationaler-wohlstandsindex-fuer-deutschland-leicht-unterm-vorjahresniveau http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/nationaler-wohlstandsindex-fuer-deutschland-leicht-unterm-vorjahresniveau 2016-05-31 10:14:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/nationaler-wohlstandsindex-fuer-deutschland-leicht-unterm-vorjahresniveau#kommentare > PDF Download

Hamburg, 31. Mai 2016. Der Frühjahrswert des Nationalen WohlstandsIndex für Deutschland (Ipsos NAWI-D) liegt leicht unter dem Niveau der Messungen aus dem Vorjahr. Aktuell leben 48,4 Prozent der deutschen Bevölkerung im Wohlstand. Der Anteil ist gegenüber der letzten Untersuchung vom Dezember 2015 um 0,2 Prozentpunkte gesunken. Gegenüber der Erhebung von vor einem Jahr beträgt der Rückgang 0,7 Prozentpunkte.

Der positive Trend der Vorjahre kam 2015 zum Stoppen

Seit Juni 2012 misst Ipsos Observer in repräsentativen Bevölkerungsumfragen einmal pro Quartal den Wohlstand in Deutschland.  Im Gegensatz zu aggregierten Größen wie das Brutto-Inlandsprodukt erfolgt die Berechnung des Wohlstands im NAWI¬D aus der Perspektive der Bürger. Damit man sagen kann, dass ein Mensch in Wohlstand lebt, muss eine Reihe an ökonomischen, individuellen, gesellschaftlichen und ökologischen Voraussetzungen erfüllt sein. Seit 2012 wurden 16 Erhebungen mit insgesamt 32.000 Befragungen durchgeführt. „Von Juni 2012 bis Juni 2015 konnten wir sukzessive eine deutliche Zunahme des subjektiv empfundenen Wohlstands in Deutschland ermitteln. Seitdem zeigt die Entwicklung des NAWI-D eine leicht negative Tendenz“, so Hans-Peter Drews von Ipsos Observer, „ der aktuelle Index liegt aber immer noch starke 6,3 Prozentpunkte über dem Ausgangswert vom Juni 2012.“

Finanzielle Sicherheit, individuelle Faktoren und soziales Umfeld bestimmen den Wohlstand

Den Deutschen ist nach wie vor die Sicherheit von Einkommen und Arbeitsplatz sehr wichtig. Diese Sicherheit sehen auch deutlich mehr Bundesbürger als vor vier Jahren gegeben. Ein größerer Anteil der Bevölkerung besitzt zudem Eigentum und auch dadurch eine höhere Zukunftssicherheit. Gestiegen sind innerhalb der vier Jahre auch die Anteile innerhalb der Bevölkerung, die von sich behaupten, glücklich zu sein, frei in Entscheidungen zu sein, oder über gute soziale Kontakte zu verfügen. Während das ökonomische, individuelle und gesellschaftliche Wohlergehen sich deutlich verbessert hat, hinkt die Entwicklung des ökologischen Wohlergehens hinterher. Die meisten Bürger bekunden weiterhin, dass weder die Mitmenschen noch sie selbst umweltbewusst leben.

Steckbrief

Im Frühjahr 2012 konzipierte Ipsos Observer gemeinsam mit Zukunftsforscher Prof. Dr. Horst W. Opaschowski ein neues Wohlstandsbarometer als Basis für einen umfassenden Nationalen WohlstandsIndex für Deutschland (NAWI-D), das seitdem kontinuierlich quartalsweise durchgeführt wird.

Basis: Gesamt 32.000 Personen ab 14 Jahren, Persönliche Omnibusbefragung mit CAPI – Computer Assisted Personal Interviewing, seit Juni 2012.

Basis Frühjahreswelle 2016: 2.000 Personen ab 14 Jahren

Feldzeit: März/April 2016

Für die Erhebungen zum Wohlstandsbarometer greift Ipsos Observer auf seinen eigenen bundesweiten Interviewerstab zurück, der erfahren in der Durchführung sozialwissenschaftlicher Studien mit anspruchsvollen Designs ist. Die Datenerhebung erfolgt mittels persönlicher Interviews in den Zielhaushalten im Rahmen der wöchentlichen CAPI-Mehrthemenumfragen.

Berechnung der Wohlstandswirklichkeit im Ipsos NAWI-D

Über bevölkerungsrepräsentative Vorbefragungen wurde eine Batterie von 30 Aussagen entwickelt, die das Thema Wohlstand aus Sicht der erwachsenen Wohnbevölkerung in Deutschland umfassend abdeckt. Diese 30 Aussagen wurden in einer wiederum bevölkerungsrepräsentativen Umfrage mittlerweile 28.000 Bundesbürgern ab 14 Jahren vorgelegt. Die Einstufung seitens der Befragten erfolgte anhand einer 10er-Skala, die von 1 = „trifft für mich überhaupt nicht zu“ bis 10 = „trifft auf mich voll und ganz zu“ reicht.

Sofern nicht anders aufgeführt, wird im Text auf die so genannten Top 3 - Werte bzw. deren Komplementärgröße zurückgriffen. Der Top 3 - Wert zu einer Aussage enthält somit die Skalenwerte 8, 9 und 10. Dann wird die Aussage für den Befragten als ausreichend erfüllt angesehen. Bei den Werten 1 – 7 wird sie als nicht ausreichend erfüllt angesehen.

In die Berechnung des NAWI-D fließen pro Wohlstandsdimension die drei für die Bürger relevantesten Aussagen ein. Die bei jeder dieser zwölf Aussagen gemessene Wohlstandswirklichkeit wird mit deren jeweiligen Bedeutung in Bezug gesetzt, d. h. gewichtet. Daraus werden für jede  Wohlstandsdimension als auch für den Wohlstand insgesamt der NAWI-D berechnet.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Markt- und Meinungsforschungsinstitut. In einer sich immer schneller verändernden Welt ist es unsere Aufgabe, unsere Kunden mit präzisen und umsetzbaren Analysen bei ihrer Veränderung zu unterstützen, dabei orientieren wir uns an den „4S“: Security, Simplicity, Speed und Substance. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in fünf Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 87 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.
We are GAME CHANGERS.

 

Ipsos Nationaler WohlstandsIndex

PDF Download

]]>
Lebensmittel aus dem Internet: Verbraucher zweifeln an Frische http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/lebensmittel-aus-dem-internet-verbraucher-zweifeln-an-frische http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/lebensmittel-aus-dem-internet-verbraucher-zweifeln-an-frische 2016-05-25 11:55:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/lebensmittel-aus-dem-internet-verbraucher-zweifeln-an-frische#kommentare > PDF Download

Hamburg, 25. Mai 2016 – Momentan wird der Online-Handel von Non-Food Bereichen, wie Kleidung oder Elektronik beherrscht. So kaufen 40 Prozent der Bevölkerung häufig Mode und Schuhe online und 30 Prozent bestellen Medien und Technik im Internet. Nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos geben jedoch nur 6 Prozent der Deutschen an, „häufig“ Lebensmittel im Internet einzukaufen. Immerhin jeder fünfte bezeichnet sich als „seltenen Käufer“ (22%), jeder vierte (24%) hat noch nie Lebensmittel online bestellt, könnte es sich aber vorstellen und für fast jeden zweiten Befragten (48%) kommt diese Art des Lebensmitteleinkaufs überhaupt nicht in Frage.

Frische und Versandkosten als KO-Krtierien

Eine wesentliche Barriere beim Lebensmitteleinkauf im Internet stellt der Frischeaspekt dar. Fast 9 von 10 Verbrauchern (88%) bemängeln, dass sie die Frische der Ware nicht selbst überprüfen können, 79 Prozent befürchten, die Produkte werden nicht durchgängig gekühlt, 71 Prozent vermissen bei der Online-Bestellung die Wahrnehmung der Produkte mit allen Sinnen. So überrascht es nicht, dass es vor allem haltbare Lebensmittel, wie Süßwaren & Snacks oder Konserven (je 39%), Nudel und Reis (38%) sind, die die Konsumenten im Internet kaufen würden, während Backwaren (15%), Tiefkühlprodukte (13%) und Obst und Gemüse (9%) ganz hinten rangieren.  Doch auch der Preis spielt eine Rolle: drei Viertel (73%) der Deutschen fürchten hohe Versandkosten oder Mindestbestellwerte und kaufen aus diesem Grund ihre Lebensmittel lieber im Geschäft.

Pluspunkte des Lebensmittel-Onlinekaufs: bequemer Zugang und Verfügbarkeit

Von den Befragten, die Lebensmittel schon online eingekauft haben, wird vor allem der bequeme Einkauf (36%), die Verfügbarkeit von Produkten, die im Einzelhandel schwer erhältlich sind (34%), sowie die Unabhängigkeit von den Öffnungszeiten (27%) geschätzt.

Steckbrief

Diese Ergebnisse stammen aus einer Kooperationsstudie von Ipsos Observer zusammen mit den Auszubildenden zu Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation Hamburg-Wandsbek.         

Methode:                    Online Mehrthemenumfrage im Ipsos i:omnibus

Grundgesamtheit:       Deutsche Bevölkerung zwischen 16 und 70 Jahren, die das Internet nutzt

Stichprobe:                 n=1.100

Feldzeit:                      01.04. - 04.04.2016

Über die Berufliche Medienschule Hamburg-Wandsbek

Die seit 1952 bestehende Schule bildet Auszubildende in den Bereichen Werbe-, Verlags-, Medienwirtschaft sowie seit 2006 den neuen Ausbildungsberuf Fachangestellten für Markt und Sozialforschung (FAMS) aus. Die Schule hat bei der Einführung des FAMSAusbildungsganges maßgeblich mitgewirkt und ist einer von fünf Bildungsstandorten bundesweit, die den Ausbildungsgang anbieten.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Markt- und Meinungsforschungsinstitut. In einer sich immer schneller verändernden Welt ist es unsere Aufgabe, unsere Kunden mit präzisen und umsetzbaren Analysen bei ihrer Veränderung zu unterstützen, dabei orientieren wir uns an den „4S“: Security, Simplicity, Speed und Substance. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in fünf Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 87 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.
We are GAME CHANGERS.

 

Ipsos Studie: Onlinekauf Lebensmittel

PDF Download

]]>
Online-Shopping: Kleidung und Schuhe werden am häufigsten gekauft http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/online-shopping-kleidung-und-schuhe-werden-am-haeufigsten-gekauft http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/online-shopping-kleidung-und-schuhe-werden-am-haeufigsten-gekauft 2016-05-24 12:21:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/pressemitteilungen/2016/online-shopping-kleidung-und-schuhe-werden-am-haeufigsten-gekauft#kommentare > PDF Download

Hamburg, 24. Mai 2016. Der Einkauf per Mausklick ist für viele schon zur Normalität geworden. Doch welche Produkte werden am ehesten online gekauft und von wem? Diesen Fragen ist das Marktforschungsinstitut Ipsos kürzlich mit einer unter 1000 Konsumenten durchgeführten Studie auf den Grund gegangen. Kleidung, Schuhe & Accessoires (40%) sowie Technik und Medien (30%) werden von den Deutschen im Vergleich von acht Produktkategorien am häufigsten online gekauft. Die letzten Plätze belegen Produkte aus den Kategorien Lebensmittel (6%) und Getränke (5%). Die am häufigsten genannten Beweggründe um Produkte online zu kaufen sind der einfache Vorgang (50%), die Unabhängigkeit von Ladenöffnungszeiten (39%) sowie die günstigeren Preise der online angebotenen Waren (36%). Fast jeder zweite Befragte gibt an, Lebensmittel (48%) und Getränke (49%) noch nicht online gekauft zu haben und sich dies auch nicht vorstellen zu können.

Jeder dritte Mann kauft Kleidung und Schuhe, jede fünfte Frau Technik und Medien

Während die Hälfte der befragten Frauen (50%) angibt, Kleidung, Schuhe & Accessoires häufig online zu kaufen, ist es bei den Männern in dieser Kategorie knapp ein Drittel (30%). Dennoch nennen Männer diese  Position an zweiter Stelle von acht Kategorien.  Die von ihnen am häufigsten online gekaufte Produktkategorie ist Technik & Medien (38%). Aber auch gut jede fünfte Frau (22%) gibt an, hier häufig online zuzugreifen.  Bei Sport- und Freizeitartikeln sind Frauen (14%) und Männer (16%) sich einig, bei beiden die am dritthäufigsten genannte Kategorie. Interessanterweise begründen weit über die Hälfte (54%) der befragten Frauen ihren Online-Kauf mit dem einfachen Vorgang, wohingegen es bei den Männern nur 47 Prozent sind.  

30- bis 49-Jährige sind Hauptkäufer für Kleidung, Technik und Sportartikel

Die Gruppe der 30- bis 49-Jährigen stellt mit 45 Prozent „häufigen Käufern“ vor allem in den Kategorien Kleidung, Schuhe & Accessoires aber auch in der Kategorie Technik und Medien (35%) die Hauptkäufergruppe. Immerhin zählen sich auch ein Drittel der 50 bis 70-

Jährigen (35%) zu häufigen Online-Käufern von Kleidung, bei den unter 30-Jährigen sind es 40 Prozent.  Unterschiede bezüglich des Alters zeigen sich auch bei der Kategorie Garten und Heimwerken. Hier geben 12 Prozent der älteren Befragten (50-70 Jahre) und prozentual nur halb so viele (6%) der jüngeren Befragten (16-29 J.) an, diese Produkte häufig online zu kaufen. Es zeigt sich weiter, dass überdurchschnittlich viele der Befragten ab 50 Jahren noch nie Lebensmittel online gekauft haben und es sich auch nicht vorstellen können.

Haushalte mit Kindern kaufen häufiger online ein als der Durchschnitt

In der Kategorie Technik & Medien geben über ein Drittel (37%) der befragten Personen mit Kindern an, dass sie diese Produkte häufig online kaufen und liegen damit deutlich über dem Durchschnitt von Haushalten ohne Kinder (27%). Insbesondere Kleidung, Schuhe & Accessoires kauft auch circa die Hälfte (51%) aller befragten Eltern häufig online ein, unter den Befragten ohne Kinder sind es nur 36 Prozent. Bei Sport- und  Freizeitartikel greifen 22 Prozent der Eltern häufig online zu, im Vergleich zu nur 13 Prozent der Befragten ohne Kinder. Überraschenderweise macht sich die überdurchschnittliche Online-Bestellung von Befragten mit Kindern nicht bei der Bestellung von Lebensmitteln bemerkbar. Hier geben auch Haushalte mit Kindern nicht signifikant höher an (7%), Waren dieser Kategorie häufig online zu bestellen.

Steckbrief

Diese Ergebnisse stammen aus einer Kooperationsstudie von Ipsos Observer zusammen mit den Auszubildenden zu Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation Hamburg-Wandsbek.         

Methode:                    Online Mehrthemenumfrage im Ipsos i:omnibus

Grundgesamtheit:       Deutsche Bevölkerung zwischen 16 und 70 Jahren, die das Internet nutzt

Stichprobe:                 n=1.100

Feldzeit:                      01.04. - 04.04.2016

Über die Berufliche Medienschule Hamburg-Wandsbek

Die seit 1952 bestehende Schule bildet Auszubildende in den Bereichen Werbe-, Verlags-, Medienwirtschaft sowie seit 2006 den neuen Ausbildungsberuf Fachangestellten für Markt und Sozialforschung (FAMS) aus. Die Schule hat bei der Einführung des FAMSAusbildungsganges maßgeblich mitgewirkt und ist einer von fünf Bildungsstandorten bundesweit, die den Ausbildungsgang anbieten.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Markt- und Meinungsforschungsinstitut. In einer sich immer schneller verändernden Welt ist es unsere Aufgabe, unsere Kunden mit präzisen und umsetzbaren Analysen bei ihrer Veränderung zu unterstützen, dabei orientieren wir uns an den „4S“: Security, Simplicity, Speed und Substance. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in fünf Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 87 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.
We are GAME CHANGERS.

 

PDF Download

]]>
BVM Kongress 2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/bvm-kongress-2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/bvm-kongress-2016 2016-05-20 16:27:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/bvm-kongress-2016#kommentare > Unternehmerische Entscheidungen beeinflussen

]]>
ECR-Tag 2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ecr-tag-2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ecr-tag-2016 2016-05-20 16:10:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ecr-tag-2016#kommentare > Digitale Realität
Die Welt zwischen On- und Offline

]]>
Research & Results 2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-2016 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-2016 2016-05-20 15:48:00 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-2016#kommentare > Die führende internationale Fachmesse für Marktforschung
Besuchen Sie uns an Stand 115

]]>
Stevia Tasteful 2015 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/stevia-tasteful-2015 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/stevia-tasteful-2015 2016-05-20 15:43:23 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/stevia-tasteful-2015#kommentare > WSO Workshop 2015: All you need to know about Stevia

Mr Nikolai Reynolds, Head of Ipsos InnoQuest, Germany will present an update of Stevia as an Innovation in the Food and Beverage Sector in 2015, during Stevia Tasteful World Convention 2015, held in June 11-12 in Berlin-Germany

"First, Stevia will be examined from different perspectives across the supply chain from farm to fork. Then, its introduction to different markets will be discussed along with its acceptance by consumers.
The aim will be to depict a holistic view on challenges and opportunities of Stevia innovations in 2015." 

]]>
4. Deutscher Marketing-Innovations-Tag in Nürnberg http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/4-deutscher-marketing-innovations-tag http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/4-deutscher-marketing-innovations-tag 2016-05-20 15:43:19 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/4-deutscher-marketing-innovations-tag#kommentare > "Alles für und mit dem Kunden?! Innovative Ansätze zum partizipativen Management von Produkten, Dienstleistungen und Marken"

Vortrag von Dr. Nikolai Reynolds, Ipsos Innoquest zum Thema: „Partizipative Innovationsmarktforschung im B2B Social Media Sektor"

Programm

]]>
Research & Results Ipsos Workshop: <br>Media Diary Reloaded http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-media-diary-reloaded http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-media-diary-reloaded 2016-05-20 15:43:14 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-media-diary-reloaded#kommentare > Media Diary Reloaded: Mobile Media Research Best Practices

Die Markt- und Medienforschung von heute steht vor den Herausforderungen aber auch Chancen unseres Digital Lifestyles: „always on“,  „super connected“ und „multiscreening“ sind nur einige Schlagwörter, die die Branche bewegen. Diana Livadic und Alexander Bohn von Ipsos MediaCT zeigen anhand von aktuellen Praxisbeispielen aus verschiedenen Bereichen, wie Mobile Research optimal eingesetzt werden kann und wie etablierte Forschungsansätze adaptiert werden können. 

]]>
Research & Results Ipsos Workshop: <br>The Ipsos Insight Cloud http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-the-ipsos-insight-cloud http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-the-ipsos-insight-cloud 2016-05-20 15:43:09 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/research-und-results-ipsos-workshop-the-ipsos-insight-cloud#kommentare > The Ipsos Insight Cloud - connecting the dots using smart technology

Mit der Ipsos Insight Cloud (IIC) stellen wir Ihnen eine intelligente Plattform vor, die das Wissen, das Sie aus Mafo, Desk Research, Trend Reports oder anderen Quellen haben, zentralisiert und effizient nutzbar macht. Dabei ist die IIC ist weitaus mehr als ein Knowledge Management System.  Eine Visualisierung der semantischen Verknüpfungen ermöglicht ihren Benutzern (auch mobil), in real time zusammen zu arbeiten, Insights zu aktivieren,  Ideen zu entwickeln und dabei  neue Erkenntnisse zu gewinnen.

]]>
Ipsos ASI-Event http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ipsos-asi-event http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ipsos-asi-event 2016-05-20 15:42:58 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/ipsos-asi-event#kommentare > Der Schlüssel zu erfolgreicher Werbung – von Kräuterschnaps und Stromanbietern

Das Event findet am 18. September, 16 Uhr, in Hamburg statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung per Mail an Aktiviere Javascript!

]]>
Webinar: Emotionen in der Werbung http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-emotionen-in-der-werbung http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-emotionen-in-der-werbung 2016-05-20 15:42:53 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-emotionen-in-der-werbung#kommentare > Ohne Emotion keine Werbewirkung. Die Relevanz von Emotionen für erfolgreiche Werbung ist scheinbar unumstritten – und leider oft missverstanden. In diesem Webinar wollen wir daher zeigen:
- Was genau Emotionen sind
- Welche Funktion sie bei der Entscheidungsfindung haben
- Wie sie Wahrnehmung und Erinnerung und somit Werbewirkung beeinflussen

]]>
Webinar: Faster@Ipsos http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-fasteripsos http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-fasteripsos 2016-05-20 15:42:42 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/webinar-fasteripsos#kommentare Ipsos InnoQuest,Innovationsforschung> Unsere Welt und unsere Konsumenten verändern sich - und das immer schneller. Auch die Innovationszyklen werden immer kürzer. Gute Ideen können zwar auch heute nicht über Nacht auf den Markt gebracht werden, aber jetzt können sie mit InnoQuest*Ideas Overnight in weniger als 24 Stunden getestet werden. Der neue Ansatz kann als „last minute idea screening“ oder zusammen mit einem Kundenworkshop durchgeführt werden. Hier bietet Ipsos mit dem Insight Accelerator einen einzigartigen Ansatz für die Entwicklung und das quantitative Testen von Insights und Ideen in nur 2 Tagen.

]]>
Methodensektion der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/methodensektion-der-deutschen-vereinigung-fuer-politische-wissenschaft-(dvpw) http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/methodensektion-der-deutschen-vereinigung-fuer-politische-wissenschaft-(dvpw) 2016-05-20 15:42:38 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/methodensektion-der-deutschen-vereinigung-fuer-politische-wissenschaft-(dvpw)#kommentare Ipsos Public Affairs> Presentation "Big Data in der Datenerhebung. Mit Bayes-Schätzern und Wettervorhersagen zu höheren Ausschöpfungen" to be held at the University of Duisburg-Essen

Referenten:
Melanie Möbius, Head of CATI Center, Trendtest Christian Hoops, Research Analyst, Ipsos Public Affairs
Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Methodensektion des DVPW

]]>
6th World Convention on Stevia http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/6th-world-convention-on-stevia http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/6th-world-convention-on-stevia 2016-05-20 15:42:29 http://www.ipsos.de/publikationen-und-presse/termine/6th-world-convention-on-stevia#kommentare Ipsos InnoQuest,Innovationsforschung> in Berlin am 19. und 20. Juni.2014
Speaker: Dr. Nikolai Reynolds, Ipsos InnoQuest
Overview about Stevia as an Innovation in the Food and Beverage Sector
More Information

]]>