Ipsos Newsfeed

WM 2010 – Deutsche Fans zeigen wieder Flagge

…und sind ergriffen bei der Nationalhymne

Hamburg/Mölln, 03. Juni 2010. Auch zur diesjährigen Fußball-WM wird Deutschland sich wieder in Schwarz-Rot-Gold präsentieren. Gut jeder vierte Deutsche (28%) gibt in einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos an, zur WM die Deutschlandflagge hochhalten zu wollen. Hochgerechnet wären das ca. 14 Millionen Flaggen – wenn jeder Befragte zwischen 16 und 64 Jahren nur eine an seinem Fahrzeug, am Haus oder im Garten hissen oder im Stadion schwenken wird.

Wird schließlich die deutsche Nationalhymne gespielt, wird ebenfalls jedem Vierten (24%) warm ums Herz. Männer (26%) sind hier sogar noch etwas sentimentaler als Frauen (22%). Auch beim Flaggezeigen sind sie mit 31 gegenüber 26 Prozent etwas aktiver als weibliche WM-Fans. 

Grundsätzlich fiebert laut der Studie gut jeder zweite Deutsche (53%) bei Events wie den olympischen Spielen, internationalen Fußballwettbewerben oder auch dem Eurovision Song Contest mit den deutschen Beteiligten mit.

Mehr Euphorie auf Seiten der jüngeren Generation
Je jünger die Befragten, desto höher die Bereitschaft eine Fahne anzubringen und mitzufiebern. Mindestens jeder Dritte der 16- bis 29-Jährigen wird für „unsere Jungs“ die Fahne hochhalten (36%). Im Gegensatz hierzu gibt lediglich jeder Fünfte der Generation 50+ (22%) an, eine Deutschland-Fahne einzusetzen, wenn die Deutsche Fußballmannschaft den Kampf um den WM-Titel antritt. Beim Erklingen der Nationalhymne fühlen hingegen alle Generationen gleich - jedem Vierten wird warm ums Herz. 

Patrioten sind die größten Fans Der Großteil derjenigen, die eine besonders starke emotionale Verbundenheit zu Deutschland haben (laut Studie als Patrioten definiert), wird bei der anstehenden Fußball-WM mitfiebern (78%). Über 40 Prozent dieser Gruppe werden zudem eine Deutschland-Fahne anbringen (42%) und beim Ertönen der Nationalhymne ergriffen sein (43%).

Die Studie wurde von Ipsos in Kooperation mit Auszubildenden (Fachangestellte für Markt und Sozialforschung) aus Hamburg durchgeführt.

Chart Patriotismus
Patriotismus Chart

Steckbrief

Methode:  Online Mehrthemenumfrage (i:omnibus/ Ipsos)
Grundgesamtheit: In privaten Haushalten lebende deutschsprachige Internetnutzer der Bundesrepublik Deutschland zwischen 16 und 64 Jahren
Stichprobengröße: n = 1.000
Feldzeit: Freitag, 9. April 2010 bis Montag, 12. April 2010

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung leistet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Seit Oktober 2011 gehört Synovate zu Ipsos. Damit sind wir in 84 Ländern auf allen Kontinenten vertreten und in Deutschland und weltweit nach Umsätzen das drittgrößte Marktforschungsinstitut.

"Nobody´s unpredictable" ist weltweit das Leitmotiv von Ipsos.

Über die Berufliche Medienschule Hamburg-Wandsbek

Die seit 1952 bestehende Schule bildet Auszubildende in den Bereichen Werbe-, Verlags-, Medienwirtschaft sowie seit 2006 den neuen Ausbildungsberuf Fachangestellten für Markt und Sozialforschung (FAMS) aus. Die Schule hat bei der Einführung des FAMSAusbildungsganges maßgeblich mitgewirkt und ist einer von fünf Bildungsstandorten bundesweit, die den Ausbildungsgang anbieten.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr