Ipsos Newsfeed

EOS Zehn-Länder-Studie 2011 „Europäische Zahlungsgewohnheiten“

Kürzeste Zahlungsziele im europäischen Vergleich / Rechnungen werden pünktlich bezahlt / Zahlungsausfälle gefährden ostdeutsche Unternehmen

Hamburg, 12. September 2011 – In Deutschland werden fast acht von zehn Rechnungen innerhalb der gesetzten Fristen beglichen. In keinem europäischen Land liegt dieser Anteil höher. Gleichzeitig gewährt die deutsche Wirtschaft im Durchschnitt mit 16,78 Tagen die kürzesten Zahlungsziele vor Russland (18,67 Tage) und der Slowakei (29,15 Tage). Weiterhin schreiben deutsche Unternehmen weniger als zwei Prozent aller Forderungen ab. Das sind Ergebnisse der EOS Zehn-Länder-Studie 2011 „Europäische Zahlungsgewohnheiten“, die das Marktforschungsinstitut Ipsos im Auftrag der internationalen EOS Gruppe durchgeführt hat.

Termintreue: Deutsche zahlen fristgerecht

In Deutschland werden gut 79 Prozent aller Rechnungen innerhalb der gesetzten Frist bezahlt. Im Privatkundenbereich gehen knapp 83 Prozent der geforderten Zahlungen fristgerecht ein. Im Geschäftskundensegment sind es weniger (76,1 Prozent). Kunden ostdeutscher Unternehmen zahlen auffällig zuverlässig: Im Geschäftskundenbereich verbuchen Unternehmen bei 77,6 Prozent ihrer Rechnungen einen pünktlichen Zahlungseingang, im Endkundenbereich bei 87,4 Prozent. Im gesamtdeutschen Vergleich besitzen Rechnungen von Energieversorgern bei Endverbrauchern die größte Priorität. Die Branche verzeichnet mit 82,5 Prozent fristgerecht geleisteter Zahlungen den besten Wert. Schwieriger ist die Situation für deutsche Distanzhändler. Gut drei Viertel (76,5 Prozent) aller gestellten Rechnungen werden fristgerecht bezahlt. „Im Distanzhandel erfolgt der Kaufprozess anonym. Das kann zu Missbrauch ermutigen“, erläutert Jürgen Borgartz, Geschäftsführer EOS Deutschland Geschäftsbereich B2C. In der Branche ist das Risiko hoch, aufgrund betrügerischer Bestellungen Forderungen gänzlich abschreiben zu müssen. „Professionelles Risiko- und Forderungsmanagement kann einen wirkungsvollen Beitrag zur Betrugsprävention leisten“, so Borgartz weiter.

Termintreue: Deutsche zahlen fristgerecht

In Deutschland werden gut 79 Prozent aller Rechnungen innerhalb der gesetzten Frist bezahlt. Im Privatkundenbereich gehen knapp 83 Prozent der geforderten Zahlungen fristgerecht ein. Im Geschäftskundensegment sind es weniger (76,1 Prozent). Kunden ostdeutscher Unternehmen zahlen auffällig zuverlässig: Im Geschäftskundenbereich verbuchen Unternehmen bei 77,6 Prozent ihrer Rechnungen einen pünktlichen Zahlungseingang, im Endkundenbereich bei 87,4 Prozent. Im gesamtdeutschen Vergleich besitzen Rechnungen von Energieversorgern bei Endverbrauchern die größte Priorität. Die Branche verzeichnet mit 82,5 Prozent fristgerecht geleisteter Zahlungen den besten Wert. Schwieriger ist die Situation für deutsche Distanzhändler. Gut drei Viertel (76,5 Prozent) aller gestellten Rechnungen werden fristgerecht bezahlt. „Im Distanzhandel erfolgt der Kaufprozess anonym. Das kann zu Missbrauch ermutigen“, erläutert Jürgen Borgartz, Geschäftsführer EOS Deutschland Geschäftsbereich B2C. In der Branche ist das Risiko hoch, aufgrund betrügerischer Bestellungen Forderungen gänzlich abschreiben zu müssen. „Professionelles Risiko- und Forderungsmanagement kann einen wirkungsvollen Beitrag zur Betrugsprävention leisten“, so Borgartz weiter.

professionelles und kontinuierliches Debitoren- und Forderungsmanagement Ausfallquoten gering hält und zu einer erhöhten Termintreue beim Begleichen offenen Rechnungen führen kann“, kommentiert Stephan Spieckermann Geschäftsführer EOS Deutschland Geschäftsbereich B2B. 

Zur EOS Zehn-Länder-Studie 2011: „Europäische Zahlungsgewohnheiten“

Gemeinsam mit dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Ipsos befragte EOS im Frühjahr 2011 2200 Unternehmen in zehn Ländern zu den dortigen Zahlungsgewohnheiten. Jeweils 200 Unternehmen in Großbritannien, Spanien, Griechenland, Rumänien, Russland, der Slowakei, Bulgarien, Polen und Belgien sowie 400 Unternehmen in Deutschland beantworteten Fragen rund um die eigenen Zahlungserfahrungen, die wirtschaftliche Entwicklung des Landes sowie zu den Themenkreisen Risiko- und Forderungsmanagement. Weitere Ergebnisse der Studie gibt es im Internet unter: www.eos-solutions.com/de/medien/fachwissen/studien/

Über Ipsos

Die Ipsos GmbH ist ein unabhängiges und weltweit tätiges Marktforschungsunternehmen und ein führender Anbieter auf dem Gebiet der umfragegestützten Forschung und Beratung. Durch ausgefeilte Forschungsmethoden, engagierte Forscher und eine weltweit vernetzte Organisation untersuchen wir die Wirklichkeit von heute, um die Realität von morgen vorauszusehen. So bestimmen wir Marktpotentiale, zeigen Markttrends, testen Produkte und Werbung, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Mit präzisen Daten und konkretem Know-how bringen wir die Projekte unserer Kunden zum Erfolg. „Nobody´s unpredictable" ist weltweit das Leitmotiv von Ipsos.

Über die EOS Gruppe

Die EOS Gruppe ist einer der führenden internationalen Anbieter von individuellen Dienstleistungen rund um den Lebenszyklus einer Kundenbeziehung – von der Kundengewinnung über die elektronische Zahlungsabwicklung bis hin zu Inkasso und Forderungskauf. Schwerpunkt bildet das Forderungsmanagement. EOS steht für Qualitätsinkasso zum Schutz von Gläubigern und Verbrauchern. Mit über 5000 Mitarbeitern bietet EOS seinen 20.000 Kunden in mehr als 20 Ländern der Welt mit über 40 Tochterunternehmen Dienstleistungen an. Weitere Informationen: www.eos-solutions.com

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr Beiträge aus Pressemitteilungen

Mehr