Ipsos Newsfeed

Trotz Krisen und Konflikten sagt jeder fünfte Weltbürger “Ja, ich bin sehr glücklich”

(+2 Prozentpunkte seit 2007)

Hamburg, 20. Februar 2012. Eine neue Umfrage, die das global operierende Marktforschungsinstitut Ipsos für das kanadische “What Makes You Happy” Magazin durchgeführt hat, zeigt, dass über drei Viertel aller Bürger in 24 Ländern (77%) mit ihrem derzeitigen Leben glücklich sind – mehr als jeder fünfte (22%) gibt sogar and, dass er “sehr glücklich” ist. In Deutschland ist dieser Wert niedriger: nur 16% sind sehr glücklich mit ihrem Leben, aber fast jeder dritte (64%) ist mit seinem Leben ziemlich glücklich, so dass Deutschland im Gesamtdurchschnitt mit 80% sogar etwas über dem weltweiten Glücksdurchschnitt liegt.

Seit die Untersuchung im April 2007 das erste Mal durchgeführt wurde, ist der Anteil derjenigen deutschen Befragten, die sich als sehr glücklich mit dem eigenen Leben bezeichnen, leicht gestiegen. Bei der ersten Messung gaben 13% der deutschen Befragten an, sehr glücklich mit ihrem Leben zu sein. Dieser Wert stieg auf ein absolutes Hoch mit 21% im Marz 2010, um dann wiede auf nur noch 13% im März 2011 zu sinken. Seitdem scheinen die deutschen Bürger optmistischer in die Zukunft zu blicken, in den letzen 4 Befragungsmonaten August, September, Oktober und November konnten bei der monatlich stattfindenden Untersuchung jeweils mindestens 16% sehr glückliche Deutsche verzeichnet werden.
Auf globaler Ebene hat sich der Anteil der sehr glücklichen Menschen ebenfalls gesteigert – von 20% um 2 Prozentpunkte auf 22%. Offensichtlich können Finanzkrisen, Umweltkatastrophen und andere Konflikte das tatsächliche Glücksempfinden des Einzelnen nicht nachhaltig beeinflussen.
Die Untersuchung, die unter 18.687 Erwachsenen im Zeitraum vom 1. bis zum 15. November 2011 durchgeführt wurde, zeigt darüber hinaus, dass verheiratete Teilnehmer signifikant glücklicher sind als unverheiratete (26% zu 18%) – auch dies trifft für Deutschland zu. Jeder fünfte verheiratete Deutsche gibt an „sehr glücklich“ mit seinem Leben zu sein (22%), bei den unverheirateten sind es nur 13%.

Wo leben die glücklichsten Menschen?

Regional betrachtet, leben in Lateinamerika die meisten Leute, die angeben sehr glücklich zu sein – knapp ein Drittel (32%) der Befragten beantwortet diese Frage positiv. Nordamerikafolgt mit 27%, gefolgt von Asia-Pacific, dem Mittleren Osten und Afrika (jeweils 24%). Europa ist die Region, die den weltweiten Durchschnitt nach unten zieht: nur 15% der Europäer sind sehr glücklich mit dem Leben, am unglücklichsten sind die ungarischen Befragten, von denen nur 6% aktuell sehr glücklich sind.

Eine kontinuierliche Untersuchung des Glücks…

Ipsos begann 2007 in 24 Ländern damit zu untersuchen, wie glücklich die Menschen in diesen Ländern sind. Bis 2007 wurde die Studie zweimal jährlich durchgeführt, seit März 2010 erfolgt die Messung monatlich. Bei Betrachtung der Zeitspanne zwischen April 2007 und November 2011 können wir also fragen: Sind wir heute glücklicher als damals? Es scheint so – insgesamt betrachtet, scheint die Welt heute ein glücklicherer Ort zu sein, da der Anteil der “sehr glücklichen” Menschen im weltweiten Durchschnitt betrachtet um zwei Prozentpunkte von 20% auf 22% gestiegen ist. Am glücklichsten waren die Menschen, laut den Zahlen, im Zeitraum zwischen März und April 2010 – hier gaben mehr als ein Vierteil aller Befragten (26%) an, sehr glücklich zu sein. Zweifelsohne gibt es viele Ereignissen, die das allgemeine Lebensglück beeinflussen – das zeigen die monatlichen Zahlen.

Die folgende Länderliste zeigt den den Zuwachs (+) bzw. den Verlust (-) an “sehr glücklichen”-Leuten im Vergleich April 2007 zu November 2011:

Glück
Glück Länderliste

Steckbrief

Diese Ergebnisse stammen aus einer Ipsos-Umfrage für das „What Makes You Happy“-Magazin, die zwischen dem 1. und 15. November 2011 in 24 Ländern durchgeführt wurde. Die teilnehmenden Länder waren Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Italien, Indonesien, Indien, Japan, Mexiko, Polen, Russland, Saudi Arabien, Südafrika, Südkorea, Spanien, Schweden, Türkei und die USA. Für die Studie wurde eine internationale Stichprobe von Erwachsenen in den USA und Kanada zwischen 16 und 64 Jahren, in allen anderen Ländern zwischen 18 und 64 Jahren, gezogen. Die ungewichtete Basis der Befragten betrug 18.687 Personen. Etwa 1000 Personen wurden pro Land befragt, mit Ausnahme von Argentinien, Belgien, Indonesien, Mexiko, Polen, Saudi Arabien, Südafrika, Südkorea, Schweden, Russland und der Türkei, in
der die Stichproben etwa bei 500 lagen.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung anbietet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 85 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir in unserem „Home of Researchers“ über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.

Global @dvisor

Manuela Schrödel
Manuela Schrödel
Associate Manager
E-Mail: Aktiviere Javascript!
Fon: +49 4542 801 5391

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr