Ipsos MORI (Großbritannien) befragte mehr als 18.000 Personen in 24 Ländern, um dies herauszufinden. Mit einem deutlichen Ergebnis: New York führt die Liste der beliebtesten Städte ganz klar an, aber es gibt noch weitere „Supercities“."> New York beliebteste Stadt der Welt, Berlin im Mittelfeld - Ipsos GmbH

Ipsos Newsfeed

New York beliebteste Stadt der Welt, Berlin im Mittelfeld

Ipsos ermittelt in der bislang umfassendsten globalen Studie die beliebtesten Städte

Hamburg, 13. September 2013 Der Großteil der Weltbevölkerung lebt aktuell in Städten. Ein dichtes Flugverkehrsnetz trägt dazu bei, dass die Metropolen dieser Welt immer gut besucht sind. Aber wo wollen die Menschen tatsächlich leben, Geschäfte machen und welche Städte sind eine Reise wert? Ipsos MORI (Großbritannien) befragte mehr als 18.000 Personen in 24 Ländern, um dies herauszufinden. Mit einem deutlichen Ergebnis: New York führt die Liste der beliebtesten Städte ganz klar an, aber es gibt noch weitere „Supercities“.

Städte in Europa, Arabien und Australien rangieren auf den vorderen Plätzen
London und Paris wurden zusammen auf den zweiten Platz auf der Beliebtheitsskala gewählt. Es wäre jedoch falsch, sich nur auf Amerika und Europa zu konzentrieren. Obwohl bevölkerungsmäßig eher klein, steht beispielsweise Abu Dhabi in Punkto „Geld verdienen“ direkt hinter New York auf Platz zwei und ist auch unter den Top Ten zu finden, wenn nach der Top-Stadt zum „Besuchen“ und „Leben“ gefragt wird. Auch der Anspruch von Sydney, eine „Weltstadt“ zu sein, wird durch die Studie bestätigt. 

Unterschiedliche Städte für unterschiedliche Ansprüche
Die globale Öffentlichkeit ist anspruchsvoll und kennt die Städte gut genug, um Auskunft zu geben. Danach ergibt sich folgendes Bild: New York und Abu Dhabi sind die besten Orte, um Geld zu verdienen. Paris ist der beste Ort, um es wieder auszugeben. Und überraschenderweise sind Zürich und Sydney die Orte, in denen die Menschen am liebsten leben möchten. Junge Leute unter 35 Jahren dagegen wählen dafür eher New York und London.

Berlin rangiert international im oberen Mittelfeld
Deutschlands Hauptstadt landet insgesamt auf einem guten elften Platz von 48 abgefragten Städten. Berlin ist auch unter den Top Ten der Städte, in denen man Geschäfte machen kann und in denen sich zu leben lohnt. Lediglich für Besucher ist die deutsche Metropole nicht sonderlich attraktiv, hier steht Berlin auf Platz 18.

Schaut man sich die elf untersuchten europäischen Länder an, steht Berlin auf Platz vier und sogar auf dem Siegertreppchen (Platz 3) in Bezug auf Geld verdienen und Leben. Aber auch europäische Touristen zieht die Hauptstadt nicht sonderlich an (Platz 7).

Die Deutschen mögen ihre Hauptstadt
„Berlin Berlin – Du bist so wunderbar“, nach diesem Motto sehen die Deutschen ihre Stadt und wählen sie auf Platz eins der beliebtesten Städte weltweit. Damit verweisen sie New York und Zürich auf die Plätze zwei und drei. Ähnlich sieht es bei der Frage nach der besten Stadt zum Leben aus, auch hier steht Berlin auf Platz eins vor Zürich. Mit einigem Abstand folgen Stockholm, Oslo und London. 

Geld verdienen kann man jedoch nach Ansicht der deutschen Befragten auch am ehesten in New York, gefolgt von Berlin, London und Abu Dhabi. Und für einen Städtetrip reisen die Deutschen um die ganze Welt: Am beliebtesten ist hierzulande Sydney, gefolgt von New York und Abu Dhabi. Paris auf Platz vier ist die erste europäische Stadt.

Paris ist für Touristen aus aller Welt attraktiv, wirtschaftlich schwach
Die französische Hauptstadt ist laut Ipsos-Studie weltweit der beliebteste Ort, um ihn zu besuchen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Befragten aus z.B. Argentinien, Australien oder Kanada kommen. Allerdings wird die Stadt nicht wahrgenommen, wenn es ums Geld verdienen geht. Nur 7 Prozent der Weltbevölkerung sehen Paris als einer der weltweit führenden Wirtschaftsstandorte, sie steht damit hinter Washington, Mexiko-Stadt und Kuala Lumpur. Rom ist in einer ähnlichen Lage, nur 2 Prozent sehen die Stadt als wirtschaftlich erfolgreich, im Gegensatz zu 20 Prozent, die Rom als geeigneten Reiseort sehen. 
Umgekehrt ist es für Hong Kong, Peking und Shanghai: Diesen Städten wird Potential für Unternehmen zugeschrieben, sie werden aber nicht als attraktiv zum Leben angesehen. 

Was ist los mit Madrid und Istanbul?
Es gibt auch Städte, die auf den ersten Blick attraktiv sind, es sind Städte mit Geschichte, entsprechender Größe und anderen Attributen. Trotzdem rangieren sie auf den hinteren Plätzen. Madrid gehört dazu, Istanbul, sowie Kopenhagen, Chicago oder Moskau. 
Und schließlich gibt es die Städte, die überhaupt nicht beliebt sind. Tel Aviv, Teheran und Karatschi bilden das Schlusslicht im Ranking und einige werden überrascht sein zu sehen, dass bedeutende und attraktive oder regional wirtschaftsstarke Städte wie Budapest, Casablanca und Warschau die Plätze knapp über ihnen besetzen.

Beliebte Städte in 2025
Was bringt die Zukunft? Dies ist die erste Erhebung dieser Art, die Ipsos durchgeführt hat und es werden sicherlich noch weitere Städte dazukommen. Interessant wird es sein, die verschiedenen Perspektiven der Generationen zu beobachten und zu sehen, wie sie sich entwickeln. Im Moment gibt es einen breiten Konsens zwischen jüngeren und älteren Menschen über die besten Orte für Geschäfte und Urlaub. Aber die beliebtesten Orte zum Leben sind gänzlich unterschiedlich: Für die 50-64jährigen sind es Zürich, Sydney und Toronto, für die unter 35jährigen sind es London, New York und Paris.

Top Cities
German View

Steckbrief

Diese Ergebnisse stammen aus einer Ipsos-Umfrage aus dem Ipsos Global@dvisor, die zwischen dem 5. und 19. Februar 2013 in 24 Ländern über das Ipsos Online Panel durchgeführt wurde. Die teilnehmenden Länder waren Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Polen, Russland, Saudi Arabien, Schweden, Spanien, Südafrika, Südkorea, Türkei, Ungarn und die USA. Für die Studie wurde eine internationale Stichprobe von Erwachsenen zwischen 16 und 64 Jahren gezogen, in den USA und Kanada zwischen 18 und 64 Jahren. Die ungewichtete Basis der Befragten betrug 18.147 Personen. Etwa 1000 Personen wurden pro Land befragt, mit Ausnahme von Argentinien, Belgien, Indonesien, Mexiko, Polen, Russland, Saudi Arabien, Südafrika,  Südkorea, Schweden, Türkei und Ungarn, wo die Stichproben etwa bei 500 lagen.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung anbietet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 85 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir in unserem „Home of Researchers“ über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr Beiträge aus Pressemitteilungen

Mehr