Ipsos Newsfeed

Offline-Medien haben trotz „Mobile“ die Nase vorn

Ipsos-Studie: Ein Drittel der Deutschen liest digital

Hamburg, 22. November 2013. Trotz der deutlichen Zunahme moderner internetfähiger und mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets, bevorzugen die Deutschen nach wie vor die klassische Art und Weise der Mediennutzung, nämlich offline. So lesen insgesamt 94 Prozent Bücher, Zeitungen und Zeitschriften offline, während nur 35 Prozent hier digital unterwegs sind. Das ermittelte der Ipsos MediaCT Tracker mit einer aktuellen Repräsentativ-Umfrage.

Der Fernseher ist nach wie vor wichtigstes Medium

Das Fernsehen ist mit 91 Prozent das am meisten genutzte Offline-Medium der Deutschen, auf Platz 2 folgt das Radio (84%).  Acht von zehn Deutschen lesen Bücher und Zeitungen nach wie vor in gedruckter Form, 76 Prozent lesen bevorzugt Print-Zeitschriften. Auch Musik hören knapp drei Viertel der Deutschen am häufigsten ganz klassisch auf CDs oder als MP3s. Je 57 Prozent schauen sich Filme im Kino an oder spielen Gesellschafts- oder Offline-PC-Spiele.

Kurzvideos im Internet sind beliebtestes Online-Medium

Bei den Online-Medien führen kurze Videos zum Beispiel auf Youtube (48%) das Feld der am meisten genutzten Online-Medien an. Jeweils ein Drittel der Deutschen nutzt soziale Netzwerke wie Facebook und Chat-Dienste wie What’s App. Somit sind die Medien bzw. Medieninhalte, die ausschließlich online existieren, zugleich auch die im Internet meist genutzten.

Jeder Dritte liest Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher digital

Vor allem Zeitungen werden online gelesen, 25 Prozent der Befragten geben das an. Bei Zeitschriften ist die digitale Nutzung mit 14 Prozent noch eher zurückhaltend, 15 Prozent lesen Bücher online. Fast jeder Fünfte spielt via Internet (18%) oder nutzt Musikstreamingdienste wie Spotify (17%). Während jeder Vierte (25%) Radio via Internet hört, verfolgen 16 Prozent ganze Filme oder Serien über digitale Mediatheken oder Videotheken. Den digitalen Büchermarkt via E-Book-Reader oder Tablet nutzen 15 Prozent, die 35-54jährigen sind hier mit 21 Prozent die stärkste Altersgruppe. Ansonsten werden die digital verfügbaren Medien eher von jüngeren Generationen und auch eher von Männern genutzt.

Steckbrief

Diese Ergebnisse stammen aus einer Kooperation von Ipsos Observer mit dem Ipsos MediaCT-Tracker, der im November 2013 durchgeführt wurde. Der MediaCT-Tracker ist eine monatliche Telefonumfrage im Ipsos Observer Omnibussystem zum Thema Medien und Technologien, die repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 14 Jahren mit einer Stichprobe von 1.000 Personen im Auftrag von Ipsos MediaCT durchgeführt wird.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung anbietet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 85 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir in unserem „Home of Researchers“ über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.

Über Ipsos MediaCT

Der Forschungsbereich Ipsos MediaCT bietet die Kompetenz für die konvergierenden Bereiche Media, Content und Technology. Damit verbindet Ipsos MediaCT das Marktforschungswissen mit tiefreichenden Branchenkenntnissen der Bereiche Medien, Inhalte, Telekommunikation und Technologien.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr