Ipsos Newsfeed

Twitter: Über 130.000 Kommentare zum TV-Duell

Ipsos-Studie: Merkel mehr Tweets, Steinbrück positiver beurteilt

Hamburg, 02. September 2013. Ein ungeahntes Echo fand das am Sonntag ausgestrahlte Kanzlerduell in den sozialen Medien. So zählten die Social-Media-Forscher von Ipsos über 130.000 Tweets die mit Hashtags zum TV-Duell verknüpft waren. Eine repräsentative Analyse ergab, dass dabei zwar die Kanzlerin mit 58 Prozent einen höheren Beitragsanteil in der Twittergemeinde verzeichnen konnte als ihr Kontrahent Peer Steinbrück. Der jedoch vereinte deutlich mehr positive Kommentare auf sich als Merkel. Auffällig viele Tweets (65%) bezogen klar Position für oder gegen einen Kandidaten.

Steinbrück punktet bei NSA und Eurokrise
Bezogen auf die in der Debatte diskutierten Themen zeigt sich, dass Steinbrück deutlich mehr positive Stimmen bei den Themen NSA-Skandal und Eurokrise auf sich vereinen konnte.
Jeder vierte Twitterer äußerte sich entsprechend, während 43 Prozent Merkel in Bezug auf die Eurokrise negativ beurteilen. Beim ausführlich diskutierten Thema Energiewende werden beide Kandidaten per Twitter abgestraft. 75 Prozent hatten nur negative Nennungen für Merkel, 25 Prozent für Steinbrück.

Merkel vorn bei PKW Maut
Merkel punktet gegenüber Steinbrück vor allem bei gerade wieder aktuellen Thema PKW-Maut. 17 Prozent kommentieren ihren Beitrag positiv, Steinbrück erhielt nur 4 Prozent positive Tweets. Ein ziemlich ausgeglichenes Verhältnis zeigt sich beim Thema Arbeitsmarktpolitik.

Raab bekommt die meisten Moderatoren Tweets
Insgesamt ging man auf Twitter nicht gerade zimperlich mit Kandidaten und Moderatoren um und natürlich ging es nicht nur um die diskutierten Fachtemen. Erwartungsgemäß erzielte Stefan Raab als Newcomer auf der Politbühne mit Abstand die meisten Tweets unter den Moderatoren. Die meisten davon waren positiv. Twitter-Zitat:. „Angela Merkel erahnt langsam, dass ihr wahrer Gegner in diesem #tvduell womöglich nicht Steinbrück, sondern Raab sein könnte.“

Interessante Entwicklungen zeigten sich während und nach der Debatte auch auf den Facebook-Seiten der Kandidaten. Merkels Seite verzeichnete nach dem Duell 1.699 Freunde mehr, bei Steinbrück legte um 1.837 Likes zu.

Steckbrief

Steckbrief Social Media Analyse
Aus einer Grundgesamtheit von 132.000 Tweets, die mit Hashtags und allgemeinen Begriffen zum TV-Duell verknüpft waren, wurde eine Zufallsstichprobe von n=1.000 Fällen gezogen und manuell analysiert.  Der Codeplan wurde während der Sendung mit den entsprechenden Inhalten des TV-Duells abgeglichen und anschließend unter verschiedensten Gesichtspunkten ausgewertet.

Über Ipsos

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung anbietet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 85 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir in unserem „Home of Researchers“ über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.

Über Ipsos Social Media Exchange

Um die Veränderungen und Dynamiken, die sich aus der Digitalisierung der Gesellschaft, Mobile Lifestyles und Social Media ergeben, in zeitgemäße Research Designs zu spiegeln, hat Ipsos den Bereich Social Media Exchange (SMX) ins Leben gerufen. SMX setzt dabei den Nutzer technologiegestützt ins Zentrum der Forschung. Echtzeit Datengenerierung im Konsumkontext, frühzeitige Trenderkennung, echte Kollaboration und das Freisetzen von Kreativpotentialen durch langfristige Beziehungen mit den Konsumenten bilden dabei die Basis der Ansätze.

Teilen

Ähnliche Inhalte

Mehr