Ipsos Newsfeed

Wohlstandsindex steigt weiter

Ipsos NAWI-D: jeder zweite Deutsche sieht sich im Wohlstand

Hamburg/Mölln, 20.11.2014. Jeder zweite Deutsche (48%) stuft seinen eigenen Wohlstand als hoch ein. Der Nationale WohlstandsIndex für Deutschland (NAWI-D), den das Markt- und Sozialforschungsinstitut Ipsos seit 2012 in Kooperation mit Zukunftsforscher Opaschowski kontinuierlich erhebt, setzt seinen ungebrochenen Aufwärtstrend fort und legt in den letzten drei Monaten noch einmal um 1,6 Prozentpunkte zu.

Trotz Anzeichen schwächelnder Wirtschaft ist das gefühlte Wohlstandsniveau stabil, denn der NAWI-D misst Wohlstand nicht als rein materielle Größe, sondern setzt sich neben ökonomischen auch aus ökologischen, gesellschaftlichen und individuellen Parametern zusammen, und zwar aus der ganz subjektiven Sicht der repräsentativ befragten Bundesbürger. Der gesellschaftliche Wohlstand macht sich an Aspekten wie „freie Meinungsäußerung“ oder „in Frieden mit meinen Mitmenschen leben“ fest und ist mit 57,5 Prozent  am stärksten ausgeprägt.

„Dieser Wert hat in den letzten drei Monaten noch einmal deutlich zugelegt. Allen Krisen und Kriegen auf der Welt zum Trotz haben die Deutschen das Land, das ihnen Freiheit und Sicherheit bietet, schätzen gelernt“, so Hans-Peter Drews von Ipsos. Mehr und mehr Deutsche sehen in diesem Zusammenhang auch, dass das Thema Weiterbildung in der Gesellschaft endlich einen hohen Stellenwert eingenommen hat.

Auch die Dimensionen ökonomischer und individueller Wohlstand entwickeln sich positiv.  53,6 Prozent der Deutschen halten ihren Arbeitsplatz für sicher, 53,5 Prozent ihr Einkommen. Mehr als noch vor drei Monaten geben die Befragten an, einen guten Kontakt zu ihrer Familie (69,2%), oder zu Freunden (67,1%) zu haben und sich gesund zu fühlen (58,1%).  Einzig der ökologische Wohlstand pendelt sich seit über zwei Jahren auf relativ niedrigem Niveau ein.

Ipsos NAWI-D

Steckbrief

  • Methode: Capibus Computer Assisted Personal Interviewing, im Haushalt des Befragen, random route - zufällig ausgewählter Haushalt und Befragungsperson
  • Stichprobe: je 2.000 Personen ab 14 Jahren aus einer Gesamtbasis von 20.000 Fällen.
  • Grundges.heit: deutschsprechende Bevölkerung in Privathaushalten
  • Feldzeit: Juni  2012 und September 2014

Berechnung der Wohlstandswirklichkeit im Ipsos NAWI-D

Über bevölkerungsrepräsentative Vorbefragungen wurde eine Batterie von 30 Aussagen entwickelt, die das Thema Wohlstand aus Sicht der erwachsenen Wohnbevölkerung in Deutschland umfassend abdeckt. Diese 30 Aussagen wurden in einer wiederum bevölkerungs-repräsentativen Umfrage mittlerweile 20.000 Bundesbürgern ab 14 Jahren vorgelegt. Die Einstufung seitens der Befragten erfolgte anhand einer 10er-Skala, die von 1 = „trifft für mich überhaupt nicht zu“ bis 10 = „trifft auf mich voll und ganz zu“ reicht.

Sofern nicht anders aufgeführt, wird im Text auf die so genannten Top 3 - Werte bzw. deren Komplementärgröße zurückgriffen. Der Top 3 - Wert zu einer Aussage enthält somit die Skalenwerte 8, 9 und 10.  Dann wird die Aussage für den Befragten als ausreichend erfüllt angesehen. Bei den  Werten 1 – 7 wird sie als nicht ausreichend erfüllt angesehen.

In die Berechnung des NAWI-D fließen pro Wohlstandsdimension die drei für die Bürger relevantesten Aussagen ein. Die bei jeder dieser zwölf Aussagen gemessene Wohlstandswirklichkeit wird mit deren jeweiligen Bedeutung in Bezug gesetzt, d. h. gewichtet. Daraus werden für jede  Wohlstandsdimension als auch für den Wohlstand insgesamt der NAWI-D berechnet.

Über Ipsos und Ipsos Observer

Ipsos ist ein unabhängiges und innovatives Dienstleistungsunternehmen, das weltweit Services rund um die Markt- und Meinungsforschung anbietet. Um unseren Kunden bestmöglichen Service zu bieten, haben wir uns in sechs Forschungsbereichen spezialisiert. So bestimmen unsere engagierten Forscher Marktpotenziale, zeigen Markttrends, testen Produkte, Werbung und Dienstleistungen, erforschen die Wirkung von Medien und geben der öffentlichen Meinung eine Stimme. Und das in 86 Ländern auf allen Kontinenten. In Deutschland beschäftigen wir in unserem „Home of Researchers“ über 500 Mitarbeiter in Hamburg, Mölln, München, Frankfurt und Berlin.
Seit Frühjahr 2012 konzipiert Ipsos Observer gemeinsam mit Prof. Dr. Horst W. Opaschowski ein neues Wohlstandsbarometer als Basis für einen umfassenden Nationalen WohlstandsIndex für Deutschland (NAWI-D).
Bei Ipsos sind Hans-Peter Drews (Managing Director Observer), Sigrid Möller (Managerin Omnibus/Large Scale Studies) und Heiner Venne (Senior Research Analyst) für die Entwicklung, Durchführung und Analyse zuständig.

Für die Erhebungen zum Wohlstandsbarometer greift Ipsos Observer auf seinen eigenen bundesweiten Interviewerstab zurück, der erfahren in der Durchführung sozialwissenschaftlicher Studien mit anspruchsvollen Designs  ist. Die Datenerhebung erfolgt mittels persönlicher Interviews in den Zielhaushalten im Rahmen der wöchentlichen CAPI-Mehrthemenumfragen.

 

Teilen

Mehr