Ipsos Newsfeed

Archiv 2016

   
PDF (~ 214.99 kB)

Hamburg, 28. Juni 2016. Regionalität und Nachhaltigkeit im Lebensmittelbereich spielen auch bei den Erwartungen an Handelsmarken in Deutschland eine große Rolle. Laut einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos wünschen sich zwei Drittel (64%) der Konsumenten mehr Eigenmarkenprodukte, die in ihrer Heimatregion erzeugt werden.

Handelsmarkenprodukte aus der Region gefragt
PDF (~ 202.53 kB)

Hamburg, 22. Juni 2016 – Kleider und Elektronikprodukte stehen in der Beliebtheitsskala der Onlinekäufer an der Spitze. Geht es um die Bestellung von Lebensmitteln per Mausklick, sind die Konsumenten laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos zurückhaltender. Vor allem die Online-Bestellung frischer Lebensmittel betrachten die Konsumenten kritisch. Nur einer von zehn Befragten würde Gemüse, Obst, Fleisch oder Fisch…

Onlinehandel: Lebensmittelbox-Konzepte bei deutschen Verbrauchern beliebt
PDF (~ 181.03 kB)

Starke Meinungsschwankungen – noch 20 Prozent wechselbereit
Keine Auswirkungen auf den Lebensstandard befürchtet
Einwanderung und Wirtschaft Hauptthemen bei Brexit-Entscheidung
Deutsche haben weniger Angst vor Brexit-Konsequenzen
Briten schlecht informiert über EU


Hamburg/London 20. Juni 2016. Noch diese Woche entscheiden die Briten in einem Referendum darüber, ob ihr Land in der EU bleiben…





Brexit: Daten, Fakten Hintergründe aus Umfragedaten der letzten Monate
PDF (~ 362.27 kB)

Hamburg/London, 20. Juni 2016. Nur wenige Tage vor dem Referendum über die Mitgliedschaft Großbritanniens in der EU zeigt eine aktuelle Umfrage von Ipsos-Mori unter den Wahlberechtigten den höchsten Austrittswillen seit Beginn der regelmäßigen Befragungen im Oktober 2015. Jeder zweite (49%) gibt an, am 23. Juni für einen Brexit stimmen zu wollen. 43 Prozent setzen sich für einen Verbleib in der EU ein und nur drei Prozent bezeichnen…

Stimmungswechsel vor dem Referendum: Jeder zweite Brite will für einen Brexit stimmen
PDF (~ 289.37 kB)

Hamburg/London, 16. Juni 2016. Eine aktuelle Studie von Ipsos MORI kommt zu dem Ergebnis, dass die Briten die wirtschaftlichen Auswirkungen eines EU-Austritts auf ihr Land nicht sehr optimistisch sehen. Allerdings erwarten zwei Drittel keine negativen Auswirkungen auf ihre persönliche finanzielle Situation. Diese Befragung von mehr als 4000 Briten ist die letzte aus einer Langzeitstudie, die untersucht, wie sich die individuelle…

Brexit: Briten fürchten negative Auswirkungen auf ihre Wirtschaft, aber nicht auf ihren Lebensstandard
PDF (~ 329.02 kB)

Hamburg, 14. Juni 2016. Die Mehrheit der Deutschen (56%) ist der Meinung, die Beziehung Deutschlands zu Großbritannien werde leiden, sollten die Briten aus der EU austreten. Auch in Spanien (58%) und Ungarn (54%) denkt die Bevölkerung so, bezogen auf die Beziehung ihrer Länder zu Großbritannien. Das ist das Ergebnis einer aktuellen internationalen Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts Ipsos. Vor allem in Schweden sieht…

Brexit: Beziehungen zu Großbritannien werden leiden

Weitere Einträge