Ipsos Newsfeed

Archiv 2009

   

Marketing 2010 - Versuch eines Ausblicks

Hartmut Geibig, Ipsos ASI
in USP - Menschen im Marketing, 4/2009

PDF (~ 212.62 kB)

Am Ende eines Jahres, das durch eine Weltrezession gekennzeichnet ist und in dem die Zukunftsaussichten für Volkswirtschaft, Unternehmen und Bürger in hohem Maße unsicher sind, sind Ausblicke besonders heikel. Somit möchte ich nicht einfach nur Prozentwerte aus „meiner Glaskugel“ extrahieren, sondern den Fokus auf die vermeintlichen Marketingherausforderungen und Handlungsoptionen in 2010 richten.

PDF (~ 208.12 kB)

Starke Marken als zentrale immaterielle Wertschöpfer sind das Kapital und die Lebensversicherung eines Unternehmens. Laut Pricewaterhouse- Coopers sind 67 Prozent des Unternehmenswertes auf den monetären Wert der Marke zurückzuführen. Eine starke Marke ist sehr nah am Konsumenten geführt und hat den Wettbewerb mit ins Kalkül gezogen. Eine vom Konsumenten relevant wahrgenommene Differenzierung ist essenziell, um erfolgreich zu wachsen…

PDF (~ 469.02 kB)

From "Rigorously follow an innovation process" to "Forecast market potential along the way" - don't miss our 10 secrets to success.

10 Secrets to ‘Award-Winning’ Innovations

Das Ziel ist der Weg - ISO 20252 als Innovationskatalysator

Tobias Michael, Ipsos Public Affairs und Udo Strohwald, Trend.Test GmbH
in Research & Results, 05/2009

PDF (~ 1009.62 kB)

ISO-Normen generell, und damit auch die ISO 20252, dienen der Außendarstellung gegenüber Kunden. Sie dokumentieren Standards der Qualitätssicherung und gelten allgemein als Verkaufsargument. Udo Strohwald und Tobias Michael zeigen, inwieweit die Einführung einer Zertifizierung darüber hinaus auch als wesentlicher Treiber von Innovationen nach innen wirkt.

The balancing Act between Decentralisation and Centralisation in Marketing and Innovation Management

Ralf Ganzenmüller, Ipsos GmbH und Marius Baumeister, Roland Berger Strategy Consultants
in planung & analyse, 09/2009

PDF (~ 276.69 kB)

With private labels conquering market share, can manufacturers allow to drift away from consumers needs and shopper insights? Manufacturers of consumer goods move between central and de-central management of their global brand portfolios. In more central approaches, local consumer needs and shopper insights are usually not at the centre of attention. Still, research indicates that local brands meet consumer needs better. Roland…

What Have You Done forMe Lately?

Lauren Demar, Ipsos InnoQuest
in Ipsos Whitepaper, 09/2009

PDF (~ 220.30 kB)

Compared to other sectors, the consumer packaged goods sector (notably, food and beverages, personal products and household products) rates among the lowest in terms of consumer perceptions of innovativeness. Within the consumer packaged goods sector, household and personal products are viewed to be more innovative than food and beverages.

Weitere Einträge