Tags: Ipsos Healthcare

   
PDF (~ 49.08 kB)

Die Zeichen stehen auf Sturm: die Umsätze bei freiverkäuflichen Arzneimitteln (OTC) gehen zurück, da dank der Gesundheitsreform die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten nur noch in Ausnahmefällen erstatten. Der ehemalige Patient von gestern wird damit zum kritisch abwägenden Verbraucher – wie wir ihn…

PDF (~ 48.13 kB)

Hamburg/Mölln, 31. Oktober 2006. Fast jeder kennt sie, jeder Dritte interessiert sich für sie und knapp jeder Vierte kauft sie mindestens ein bis zweimal pro Monat: Die Rede ist von Wellness-Produkten, allgegenwärtig in Werbung und Supermarktregalen.

PDF (~ 49.73 kB)

Hamburg/Mölln, 24. Oktober 2006. Fast jeder kennt sie, jeder Dritte interessiert sich für sie und knapp jeder Vierte kauft sie mindestens ein bis zweimal pro Monat: Die Rede ist von Wellness-Produkten, allgegenwärtig in Werbung und Supermarktregalen.

PDF (~ 115.00 kB)

Hamburg, 04. Oktober 2006. Der Begriff „Wellness“ ist in aller Munde. Er beschreibt einen der zukunftsträchtigsten Märkte, dessen Volumen auf ca. 50 Milliarden Euro geschätzt wird - 1 mit Umsätzen von Saunalandschaften bis zu Abverkäufen pro-biotischer Joghurts allerdings eine eher diffuse Produktkategorie.

PDF (~ 76.06 kB)

Hamburg, 02. Oktober 2006. Der Begriff „Wellness“ ist in aller Munde. Er beschreibt einen der zukunftsträchtigsten Märkte, dessen Volumen auf ca. 50 Milliarden Euro geschätzt wird - 1 mit Umsätzen von Saunalandschaften bis zu Abverkäufen pro-biotischer Joghurts allerdings eine eher diffuse Produktkategorie.

PDF (~ 56.35 kB)

Hamburg/Mölln, 23. Juni 2006. Seit Januar 2004 dürfen Arzneimittelhändler ihre Ware über das Internet verkaufen und per Post an die Kunden schicken. Doch in wieweit werden diese Bestellmöglichkeiten überhaupt genutzt? Und wenn sie genutzt werden: was wird bestellt, von wem und bei welchem Anbieter?

Weitere Einträge